TIPPS  &  INFOS:   FEINE  UND  DÜNNE   HAARE  -   MEHR  VOLUMEN

Laut einer Befragung der weiblichen HairWeb-Besucher geben fast ein Viertel aller Frauen dünnes Haar als Problem an. Normales Haar ist zwischen 0,05 und 0,07 Millimeter dick - feines dagegen mit 0,02 bis 0,04 mm nur halb so dick. Auch mit zunehmendem Alter werden die Haare weniger und dünner - einer der möglichen Gründe : Änderungen im Hormonhaushalt.



Styling- und Pflegetipps für feine Haare

Optimal für feines Haar ist das regelmäßiges Schneiden der Haarspitzen (ca. alle drei Wochen). Dadurch bleiben die Haarspitzen sauber geschlossen und können somit nicht ausfransen oder zur Splissbildung führen.

Die Haare niemals mit dem Handtuch trocken rubbeln. Das Rubbeln strapaziert die Oberfläche, rauht sie auf und macht das Haar anfällig. Daher immer nur sanft die Haare mit einem Tuch abtrocknen.

Danach sollten Haare mit einer geigneten Flachbürste (Naturborsten, Holzborsten, z.B. von Marlies Möller) durchkämmen. Möglichst nicht zu heiss fönen.

Feine Haare laden sich leicht elektrostatisch auf (sie fliegen und bleiben z. B. am Kamm kleben). Sprühen Sie Haarspray aufs trockene Haar - dann haben Sie die Sache schnell wieder im Griff. Alkohol im Spray sorgt gleichzeitig dafür, dass die Kopfhaut nicht so schnell nachfettet.

Volumenwellen sind eine Art Dauerstyling speziell auch für feines Haar. Sie locken wenig oder gar nicht, geben aber jede Menge Stand und Fülle. Die Wellmittel sind schwach konzentriert, wirken nur etwa 15 Minuten ein und rauhen das Haar etwas an. Das plustert feine Haare auf. Sie sollten allerdings maximal 20 Zentimeter lang sein, damit die Volumenwelle etwa sechs bis acht Wochen hält.

Waschen Sie die Haare frühestens zwei Tage nach der Welle. Solange sich das Haar nach der Wäsche gut kämmen läßt, brauchen Sie keine Spezialpflege. Erst wenn es ziept und klettet, nehmen Sie eine leichte Kur speziell für dauergewelltes Haar - die Sie immer gut herausspülen sollten (das Haar muß sich wieder fest anfühlen). Denn alles, was an Pflege im Haar zurückbleibt, macht es schwer und schlapp, und das Volumen ist dahin.

Extra-Pflege für feines Haar

Schaumfestiger sorgt bei feinem Haar für schnelle Fülle: Einen Klecks davon zwischen den Fingern verteilen und damit durchs handtuchtrockene Haar fahren. Das bringt Halt und schützt gleichzeitig vor Fönhitze, die feines Haar schnell austrocknen kann.

Optimal für feines Haar sind Spülungen mit wasserresistenen Substanzen wie Glyzerin oder Sorbitol. Glyzerin sorgt zum Beispiel dafür, dass Wasser aus der Luft angezogen wird und dann am Haarschaft ablagert und auch dort bleibt. Das einzelne Haar kann so mehr Wasser speichern, wird dadurch kräftiger, behält den natürlichen Glanz und ist leichter kämmbar. Der Wasserhaushalt der Haare bleibt somit auch in trockener Umgebung (z.B. Büro mit Klimaanlage, Flugzeug) intakt.

Panthenol (auch als Provitamin B 5 gepriesen) hingegen dringt nicht ins Haar ein und wird entgegen vielen Werbeversprechen der Haarkosmetikhersteller beim Ausspülen wieder ausgewaschen da es nicht wasserresistent ist.

Related Link: Inhaltsstoffe



Produkte
feines Haar

















Kräfiges Haar von innen

Für den Aufbau von gesundem und kräftigem Haar benötigt der Körper eine ausreichende Nährstoffversorgung. Eine besondere Bedeutung haben dabei Zink und die B-Vitamine, darunter Pantothensäure und Biotin. Sie sind wichtig zur .... weiterlesen

Quelle: Abtei Haar Vital Kur

 

Perfekt für feines Haar





Ideal: Pflanzenfarbe für feine Haare

Grundlage der Haarfarben aus Pflanzenextrakten ist immer Henna, gemischt mit Salbei, Rhabarber, Walnuß, Indigo oder Kamille. Gerbsäure aus diesen Pflanzen legt sich in einer Schicht um den Haarschaft. Dadurch wird das einzelne Haar ... mehr

Links: Haare färbe | Haare blondieren

 

Extra-Tipp: Speziell beim Blondieren wird die Schuppenschicht der Haare aufgerauht, ähnlich wie bei einer Dauerwelle. Dadurch gewinnt das einzelne Haar an Fülle.

Link: Alles über Dauerwellen


 




  Related Links!