Friseure Schweiz HairWeb Niederlande HairWeb Belgien HairWeb Spanien (2007) HairWeb England HairWeb USA

  Vidal   Sassoon

   HairWeb berichtet über bekannte Friseure und Salons in Deutschland, Europa und vielen anderen Ländern!

Vidal Sassoon: "Shake it, baby!"                       Vidal: The Autobiography

Der 1928 im armen Londoner East End geborene Vidal Sassoon entwickelt sich zu einem der meistgefragten Haarstylisten im London der 50er und 60er Jahre. Vidal Sassoon arbeitete im Schnittbereich nach der "Englischen Haarschneidetechnik".

Weiterhin gilt er als "Erfinder" des Bobs, der auch heute noch zu eineer der beliebtesten Trendfrisuren zählt.

Vidal Sassoon verstarb am 10. Mai 2012 im Alter von 84 Jahren in Los Angeles eines natürlichen Todes.




  

In einem langen Interview mit der SZ sagte Sassoon: "Wer weiß, was passiert wäre, wenn nicht 1957 Mary Quant, obwohl ich ihr ins Ohr geschnitten hatte, zu mir gesagt hätte: »Ich möchte, dass du meinen Models die Haare schneidest.«

 

Seele verkauft?

Vidal Sassoon verkaufte seine Salons 1995 an Investoren. Heute wird die Friseurkette Vidal Sassoon vom US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (Ariel, Wella etc.) betrieben.

Wie erwartet ist zumindest in den deutschen Filialen vom Glanz Sassoons nicht mehr viel übrig geblieben, wie diverse Kundenbewertungen vermuten lassen...mehr

 

 

"Ein Friseur war jemand, für den man eine Reise machte. "    Vidal Sassoon

 

Der "Nancy Kwan Bob"

Vidals Karriere begann Anfang der 60er, als er der Schauspielerin Nancy Kwan (Foto rechts) einen Bob schnitt, der dann millionenfach in den bekanntesten Modemagazinen abgebildet wurde (unter anderem in der VOGUE). Das löste einen derartigen Bob-Boom aus, dass die Frisur mit stumpf geschnittener Kontur zu einer der beliebtesten Frisuren der Welt wurde. Legendär ist Vidals Spruch nach dem Styling: Er hielt der Kundin einen Spiegel vor und rief "Shake it, Baby!" . Meist zum Erstaunen der Kundin fielen die Haare dank des genauen Schnitts exakt in die perfekte Ursprungsform zurück.

"Der Bob kommt immer wieder. Es ist ja sehr gut, wenn Dinge gelegentlich verschwinden. Denn wenn etwas nichts taugt, kommt es nicht wieder. Der Bob taugt offenbar etwas."   Vidal Sassoon

 

Der Five Point Cut

Diesen extravaganten Haarschnitt machte das junge Top-Model Grace Coddington bekannt. Siehe Abbildung rechts.

Coddington ist übrigens heute Creative Director der US-Vogue.

Später eröffnete Sassoon die Bekanntschaft mit seiner Freundin, der Modedesignerin Mary Quant, (gilt als Erfinderin des Minirocks) den Kundenkreis von Models, Schauspielerinnen und der High Society.

 

Bei Vidal Sassoon wurden die Haarpartien mathematisch berechnet, geometrisch abgeteilt und in in akkuraten Konturen geschnitten. Noch heute gilt diese Schneidetechnik als Nonplusultra in der Friseurszene und wird in Sassoon-eigenen Friseur-Akademien in Seminaren weitervermittelt.

 

Video:  50er Frisuen by Sassoon

 

 

 


Vidal Sasson - the movie

Untertitel:  "Wie es ein Mann schaffte, mit einer Schere die Welt zu verändern"

2010 wurde der Film über Sassoons Lebenswerk in New York erstmals gezeigt - LINK

Trailer siehe Link

 

 

Interview mit Vidal Sassoon

Siehe auch das hochinteressante Interview mit Sassoon in der sueddeutschen von Gabriela Herpell : »Der Mut von Frauen wird chronisch unterschätzt.« Manchmal braucht es radikale Schnitte, um Frauen zu befreien. Starfriseur Vidal Sassoon sah das genauso - und griff zur Schere.

 

Foto von Vidal Sassoon >>>

Buch: Cutting Hair (The Vidal Sassoon Way)





Oben: Bilder aus Vidal Sassoon´s Leben





  Mehr Friseur-Links!