Nelly  Furtado    Frisuren  |  Haarfarben  |  Lieblingsfriseur  |  Als Kind




Die Sängerin hat ihren ungewöhnlichen Sound neu definiert und veröffentlichte Mitte 2006 nach drei Jahren Pause endlich ein neues Album, das sie im März 2007 auch in Deutschland "live" vorstellte. Dafür erhielt sie im November 2007 den MTV-Award für das beste Album 2007 des Jahres. Win Or Lose (Appena Prima di Partire) mit den italienischen Kollegen von Zero Assoluto (reinhören).

Zuletzt war sie übrigens Covergirl des kanadischen Glamour-Magazins "Flare", wo sie mit einer neuen Ponyfrisur zusehen ist (siehe Abbildung rechts).

Auf "Loose" sind auch wieder ein paar der "typischen" Nelly Songs, z.B. das Duett mit dem kolumbianischen Latin-Star Juanes, "Te Busque". Ansonsten hörenswert ist z.B. das Stück "Say it right", das sie auch beim Open Air Konzert "Rock am Ring 2007 performte (zum Video >>>). Auf dem Cover (Universal/amazon) trägt Nelly die Haare locker und offen. Erstmals verzichtet sie hier auf ihre früheren Markenzeichen, die Zopffrisur, den wie vom Lineal gezogenen Scheitel und die überdimensionalen Ohrringe (s. u.) .

 

Karriere & Privates

Nelly Furtado wurde 1978 in Victoria, Kanada als eines von drei Kindern portugiesischer Eltern von den Azoren geboren. Mit 13 begann sie bereits ihre eigenen Lieder zu schreiben. 2001 wurde sie in Deutschland mit den Ohrwürmern "I'm Like A Bird" und "Turn Off The Light" bekannt, die sich beide sowohl in den amerikanischen als auch in der britischen Top 10 der Singlecharts platzieren konnten. Insbesonder Fußballfans dürfte Nelly in guter Erinnerung sein: Der Hit "Forca",die Hymne der EM in Portugal, stammt von ihr.  

Für "I'm Like A Bird" erhielt Nelly 2002 den Grammy. Am 20. September 2003 kam Tochter Nevis zur Welt. Der Vater ist ihr damaliger Freund Jasper Gahunia, der DJ in ihrer Live-Band.  









Video: Nelly als Gast-Star in CSI New York





  Related Links!