Christina  StÜrmer    Frisuren  |  Haarfarben  |  Lieblingsfriseur  |  Als Kind







PUR Drachen sollen fliegen mit Christina Stürmer Live auf Schalke





Bio, Karriere & Privates

Christina Stürmer, die am 9. Juni 1982 in Altenberg bei Linz (Oberösterreich) geboren wurde, spielte - durch ihr Elternhaus geprägt - bereits mit 13 Jahren Saxophon in einer Jazzband. Neben Saxophon spielt sie auch Querflöte. Seit 1998 sang sie in der von ihr gegründeten Coverband Scotty vor allem englischsprachige Titel und war Mitglied der a-cappella-Gruppe Sulumelina. Nach Abbruch des Gymnasiums machte Christina Stürmer eine Lehre in der Buchhandlung Amadeus in Linz.

Starmania-Star

Einige Monate danach bewarb sie sich bei der ORF-Castingshow Starmania. Starmania 2003 erreichte Stürmer mit dem Sportfreunde-Stiller-Lied Ein Kompliment in der ORF-Castingshow Starmania den zweiten Platz hinter Michael Tschuggnall. Kurz darauf veröffentlichte sie ihren ersten eigenen Song Ich Lebe, mit dem sie im Jahr 2003 neun Wochen Platz Eins der österreichischen Charts belegte. Christiane Stürmer (2005) Karrierebeginn in Österreich Nach Ich Lebe folgten die Singles Geh nicht wenn du kommst und das Lied Mama (ana Ahabak) (arab.: Mama (ich liebe dich)), das, entstanden unter dem Eindruck des Irakkrieges, Krieg aus der Perspektive eines kleinen Mädchens schildert. Mama (ana Ahabak) stand neun Wochen lang auf Platz 1 der österreichischen Singlecharts.

Das folgende Album Freier Fall, das im Mai 2003 ausschließlich in Österreich erschien, stand für einige Wochen an der Spitze der Albumcharts. Im Herbst 2003 ging sie in Österreich auf Tournee. Im Mai 2004 erschien bei Vivendi Universal ihr zweites Album Soll das wirklich alles sein auf dem österreichischen Markt. Die ausgekoppelten Singles erreichten durchschnittliche Verkaufszahlen, das Album schnitt besser ab. Während der im Herbst folgenden Wirklich Alles!-Tour wurde während eines Konzerts in der ausverkauften Wiener Stadthalle Filmmaterial erstellt, das zusammen mit Interviews und einer kurzen Biographie auf der DVD Wirklich alles! veröffentlicht wurde. Erste eigene Kompositionen präsentierte Christina Stürmer auf der folgenden Clubtour Ungeschminkt.

Durchbruch in Deutschland

Mit ihren Managern Andreas Streit und Bernd Rengelshausen arbeitete Stürmer in dieser Zeit bereits daran, den deutschen Markt zu erschließen. Die Single Vorbei wurde im November 2004 in Deutschland veröffentlicht; erfüllte die Erwartungen jedoch nicht. Die am 25. April 2005 veröffentlichte überarbeitete Single Ich lebe, stieg auf Platz neun in die deutschen Charts ein und erreichte kurz darauf Platz vier. Konzert in Hannover (2005)Das darauf folgende Album Schwarz Weiss (im Juni 2005 in Deutschland und der Schweiz veröffentlicht) erreichte Platz drei der deutschen Albumcharts und blieb mehr als ein Jahr in den Top-20.  

Zusätzliche Aufmerksamkeit erhielt Christina Stürmer Medienpräsenz verschafft. durch ihr Titelsong "Nie Genug" für die RTL Soap "Alles was zählt". Sie singt außerdem die Hymne der EURO 2008 bei der kommenden Fußball-EM in Österreich/Schweiz.

Quelle: Wikipedia







  Related Links!