Tony  Curtis   Allegra   Curtis       Christine Kaufmann


Curtis-Tochter Allegra im Dschungelcamp


Wie das damals wirklich mit Christine war...

1961, bei den Dreharbeiten zu dem Historiendrama "Taras Bulba" lernt die damals gerade sechzehnjährige Christine Kaufmann den Hollywood-Star Tony Curtis kennen.

Curtis trennt sich kurz darauf von seiner Frau Janet Leigh, mit der er zwei Kinder hatte (Jamie Lee Curtis und Kelly). Siehe Foto rechts

Christine und der mehr als doppelt so alte Curtis heirateten dann im Jahr 1963 und es folgten zwei gemeinsame Töchter, Alexandra (1964) und Allegra (1966).

 

Dann kam das Aus: Curtis ließ seine Töchter Alexandra und Allegra (aus der Ehe mit Christine Kaufmann) nach einem Besuch in London nicht nach Deutschland zurückkehren, sondern nahm sie mit in die USA. Dies wurde vor allem in der deutschen Presse als "Entführung" gewertet. Dennoch erwirkte Curtis in den USA das alleinige Sorgerecht für die Kinder. Die Ehe wurde 1967 geschieden. In den 80ern dreht Curtis immer mehr durch: Drogen und Alkohol, ständig neue, teilweise extrem junge Frauen. 1981 kehren die Kinder aus der Ehe mit Christine Kaufmann zu ihrer Mutter nach Deutschland zurück.

1998 schloss Curtis übrigens seine sechste (!) Ehe mit der 45-Jahre jüngeren Jill Vandenberg. Am 29. September 2010 verstarb Curtis im Alter von 85 Jahren. Er wurde im Palm Memorial Park Cemetery in Nevada am Oktober 4, beigesetzt. Zur Beisetzung erschienen unter anderem seine Tochter Jamie Lee Curtis, Arnold Schwarzenegger, Ron Jeremy, Vera Goulet, Kirk Douglas and der Sänger Phyllis McGuire .

Bis heute halten sich hartnäckig Gerüchte , dass Curtis wie auch Frauenschwarm Rock Hudson in Wirklichkeit schwul war. Dagegen spricht jedoch , dass Curtis sechsmal (!) heiratete. Homosexuelle heiraten zwar desöfteren auch Frauen (zur Tarnung ihrer Neigung) aber in der Regel nur einmal.








  Related Links!