Micaela  SchÄfer       Erotik  Model   Fotos   Videos   Freund    Masse   

»Nacktmodel, Reality-Star, Berufsnudistin« – für Micaela Schäfer gibt es viele Berufsbezeichnungen. In ihrem Buch lässt die Deutsch-Brasilianerin nun alle Hüllen fallen und erzählt zum ersten Mal die ganze Geschichte: von ihrer Kindheit über die Teilnahme bei Germany’s Next Topmodel, ihren Auftritten im Dschungelcamp bis zu ihrem Durchbruch als prominenter Nacktstar. Sie offenbart uns ihre aufregendsten Sexerlebnisse, heimliche Affären und erotische Fantasien und verrät, was hinter den Kulissen der TV-Shows tatsächlich passiert. Direkt, offen, emotional – Micaela provoziert und polarisiert, das ist ihr größtes Erfolgsrezept. Micaela Schäfer live – und zum Anfassen nah!    Micaela Schäfer Kalender

Video:  Micaela Schäfer erklärt Weihnachten



 

Kleine Nippel-Kunde

Die in vielen Farben und Formen erhältlichen Klebe-Pads für die Brust nennt man auch Nippel-Pasties oder Nippel-Tassels. Sie werden gern von Burlesque-Tänzerinnen oder FDP-Politikern (siehe unten) getragen.


Micaela im Dschungelcamp

Micaela zieht mit Ex-Tic-Tac-Toe JAZZY (Marlene Tackenberg), Brigitte Nielsen, Ramona Leiß, Fußballer Ailton, Magier Raven, Radost Bokel und Daniel Lopes (DSDS) ins RTL-Dschungelcamp. Sie verließ als viertletzte das Camp.


Das Luder und der FDP-Bachelor

Erotik-Modell Schäfer war 2 Monate mit dem Berliner Elektromeister, Caterer und nebenberufichen Jungpolitiker Sebastian Czaja (erst CDU, jetzt FDP) zusammen - der hat sich jedoch von ihr getrennt, berichtet der Spiegel.

 

 


Mit Porno klappt´s auch bei Wikipedia...

Die meisten Wikipedia-Schreiber sind männlich, nicht älter als 25 und offenbar sehr "pornointeressiert". Kein Wunder, dass das Werbe-Gesicht des Porno-Portals Fundorado und eines Waffen-Kalenders (Abb. rechts) eine umfangreiche Seite bei Wikipedia bekam.

Dort wird sie als "Model" (8. Platz GNTM?) , "Schauspielerin" (2 Nebenrollen???) und "Moderatorin"  (Pornomessen?) gewürdigt.

 

 

Hier ein paar Auszüge aus der Wikipedia-Seite:

Micaela lebte zwei Jahre in Leipzig, bevor sie mit ihrer Mutter nach Berlin zog. Schon früh in ihrer Kindheit besuchte sie eine Ballett-Schule.

Nach dem Abbruch ihrer gymnasialen Schulausbildung absolvierte sie eine Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten.

Schäfer nahm 2006 als Kandidatin an der ersten Staffel der TV-Casting-Show Germany's Next Topmodel teil, bei der sie den achten Platz erreichte.

Zuvor hatte sie bereits die Titel "Miss Maxim", "Miss Venus" und "Miss Ostdeutschland" errungen.

Es folgten TV-Auftritte bei Big Brother, der RTL2-Produktion Das Aschenputtel-Experiment und Das Supertalent. Zudem war sie als Nebendarstellerin in Fernsehserien zu sehen, so in R.I.S. - Die Sprache der Toten, Der Kriminalist oder Anna und die Liebe. Seit 13. Januar 2012 nimmt Micaela Schäfer an der sechsten Staffel von Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! teil.

Als Sängerin veröffentlichte Schäfer 2009 in Zusammenarbeit mit Loona das Stück Life Is Just a Game. Ende 2011 erschien U-Bahn ins Paradies, ein zusammen mit dem Model Franziska Czurratis gesungener Titel.

Mit ihm trat das Duo trat zuvor als LaMica & the Fränzi bei Das Supertalent auf. Als DJane LaMica legt Schäfer in Clubs House und Techno auf, zeitweise "oben ohne". Erotische Aufnahmen von Schäfer erschienen unter anderem in den Männermagazinen Playboy, Men's Health und FHM. Schäfer moderierte auf verschiedenen Pornomessen und modelte auf der Berliner Fashionweek. 2010 wurden Aufnahmen aus einem Unterwäsche-Shooting Schäfers für einen Pornofilm verwendet. Schäfer ist Werbepartner des Erotikportals Fundorado.

Im Herbst 2011 war sie als Nachfolgerin von Nadja Abd el Farrag das neue Gesicht der Sex-Messe Venus Berlin.






 

  Funny Links!