Dubiose  Haarwuchsmittel :   Valerias & Co



"Die grösste Geschäftsgelegenheit aller Zeiten"

Ein mit uns befreundeter Anwalt, der einen Friseurunternehmer juristisch betreut, schickte uns Anfang Dezember eine dubiose email, die er gerade von ihm erhalten hatte (Kopie siehe unten). Sie sah zunächst wie eine dieser lästigen Spam-eMails aus. Jemand hatte mal wieder die "grösste Geschäftsgelegenheit aller Zeiten" entdeckt. Doch der Absender war diesmal nicht die berüchtigte "Nigeria-Connection" sondern ein angeblicher Marketingdirektor namens Gauper aus Österreich, der mit einer neuen Haauwuchs-Methode "finanziell frei" machen will. Da uns die Kombination von "Profit" und "Haarwuchs" in dieser Kombination gleich sehr bekannt vorkam, klickten wir auf eine der angegebenen Internetadressen (www.neuehaarkunde.com) und es bestätigte sich die dunkle Vermutung:

Der in Deutschland und in der Schweiz mehrfach in die Kritik geratenen Holger Sonnenwald (siehe unten) ist wieder da! Der selbsternannte Haarwuchsexperte scheint jetzt einen erneuten Marketing-Anlauf zu nehmen, um seine umstrittene "Haarwuchstherapie" anzupreisen. Neu ist, dass er auf seinen Internetseiten keine "Produkte" anietet, sondern nur scheinbar harmlose Informationen, ein "Fachbuch zur Methode mit Anleitung zur Konfliktlösung" (€ 16.00) und ein paar "Seminartermine mit freiem Eintritt". Wie jetzt der in der email versprochenene "Profit" zu machen ist, bleibt dem unwissenden Laien unklar.

Kopie des Inhaltes der email:

Das Haarausfall - Rätsel ist gelöst

Die grösste Geschäftsgelegenheit aller Zeiten wartet auf Sie! DONNERSTAG 14.12.2006 14.00 Uhr Veranstaltungszentrum Netzwerk Krainerhaus Pfeifferhofweg 28 8045 Graz Sie erfahren: · Wie die Methode funktioniert · Wie Sie davon profitieren und schnell finanziell frei werden Die Superchance für motivierte Menschen mit Herz & Hirn, die am Erfolg teilhaben wollen Bitte melden Sie Ihre Teilnahme telefonisch, per Fax oder per Email an.

ANMELDUNG FAX 03112-35-8-222 Gernot Gauper, Tel. 0664 - 41 58 667, Email: gernot.gauper@aon.at Sofortinfo: www.neuehaarkunde.com www.lionhair.com Mit freundlichen Grüßen Akad.Vkfm. Gernot Gauper Geschäftsführender Gesellschafter DIRECTA – Marketing Austria Ltd. & Co KEG FN 281675 d 8200 Gleisdorf, Dr. Minarikgasse 14/4 Tel.: +43 664 41 58 667 Fax: +43 3112 35 822
E-Mail: gernot@scio-austria.at WWW.HOCHZINS.COM

 

 

Pressebericht: "Volles Haar in drei Monaten!?"

"Lassen Sie die Finger davon!"

"Wenn es um die Fettpolster auf den Hüften geht, um die kahle Stelle auf dem Kopf oder um das Sexualleben, das seine Spannung verloren hat, dann setzt bei manchen Leuten der Verstand aus. Dubiose Geschäftemacher wissen das auszunutzen - und kreieren laufend neue, überflüssige Pillen und Säfte. Derzeit die Renner auf dem Markt der Wundermittel: Coffee-Slim, Tahiti-Noni-Saft und Valerias. Mister X rät: Lassen Sie die Finger davon!

Die Veranstaltung findet alle paar Wochen in einem Hamburger Hotel statt, und jedes Mal erzählt Holger Sonnenwald, der braun gebrannte 34-Jährige mit dem Hundeblick, dieselbe rührselige Geschichte: daß ihm im Alter von 22 Jahren die Haare ausfielen; daß er das nicht habe akzeptieren wollen; und daß er inzwischen nicht nur sich, sondern tausenden von Patienten habe helfen können.

Die Zuhörer - allesamt Friseure (???) - hören staunend zu, und am Ende spenden sie tosenden Applaus:

Ein Hoch auf "Valerias"!

Ärzte und Verbraucherschützer halten Holger Sonnenwald für einen Scharlatan, aber eins erkennen sie neidlos an: Der Mann ist der geborene Verkäufer. Bundesweit sind es schon 130 Friseure, die sich an Sonnenwalds "Valerias-Akademie" in Konstanz zum "Haar-therapeuten" haben "weiterbilden" lassen - und damit die "Berechtigung" erlangten, das Wundermittel des Meisters an den Mann zu bringen. Angeblich gibt es schon 40 000 Nutzer in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.

Ihnen allen erzählt Sonnenwald in seinen zahlreichen Vorträgen lang und breit, was die einzig wahre Ursache für das Phänomen Haarausfall sei. Dazu bemüht er gern diesen Vergleich mit der Landwirtschaft: Mit dem Haarboden sei es genauso wie mit dem Ackerboden. "Ist er übersäuert und nährstoffarm, wächst kein Halm mehr darauf." Er müsse also gedüngt werden.

Der Dünger für die Kopfhaut heißt "Valerias" und ist nicht ganz billig: 328 Mark kostet eine Monatskur, die aus 100 Milliliter "Serum Haarwachstum" und 660 Gramm "Reiner Pflanzenkraft" besteht. Nach drei Monaten bereits "sieht und spürt man, dass die Haare wieder nachwachsen", verspricht Sonnenwald. Innerhalb von zwölf Monaten seien sogar kahle Stellen bedeckt. Voraussetzungen sei, dass der Kunde seine Lebens- und Essgewohnheiten umstelle. Wenn's nicht funktioniert - auch kein Problem. Dann gebe es das Geld anstandslos zurück.

Ob Valerias hält, was Sonnenwald verspricht? Mister X wollte es genau wissen und testete das Mittel im Selbstversuch. Drei Monate lang träufelte er das Haarwuchs-Serum auf die Kopfhaut, schluckte täglich acht Teelöffel "Reine Pflanzenkraft" und hielt sich an alle Ernährungstipps, die ihm von "Haartherapeutin" Marina O., einer Hamburger Friseurmeisterin, mit auf den Weg gegeben worden waren. Resultat: Wo im November Geheimratsecken klafften, klaffen immer noch welche.

Dr. Frank-Matthias Schaart, ein Haar-Experte vom "Medical Skin-Center", ist von diesem Test-Ergebnis nicht gerade überrascht. Die Theorien Sonnenwalds seien Unsinn, und seine Produkte weitgehend wertlos. Wer genau hinschaue, stelle schnell fest, dass es sich beim so genannten "Serum" um ein handelsübliches Haarwasser handele - aus Alkohol und ätherischen Ölen. Und die "Reine Pflanzenkraft" sei ein Gemisch von Blütenpollen, Hefeflocken, Tonerde und allerlei Gewürzen. "Die Bestandteile kann sich jeder in der nächsten Apotheke für zehn Mark kaufen und selbst zusammen schütten."

Ergebnis: Nichts, was sich in den "Valerias"-Präparaten befindet, ist schädlich, manches vielleicht sogar gesundheitsförderlich. Aber mit absoluter Sicherheit ist ein Preis in Höhe von 328 Mark für eine Monatspackung mit nichts gerechtfertigt, so die Hamburger Verbraucher-Zentrale, die jetzt eine Abmahnung wegen irreführender Werbung in Erwägung zieht.

Noch eins zum Schluss: Aus purer Neugierde rief Mister X beim "Südkurier" an, der Konstanzer Lokalzeitung, - und erkundigte sich dort nach Holger Sonnenwald. "Sonnen... wer?" gab Redakteurin Inge König zurück. "Wer soll das sein?" Es stellte sich heraus, dass doch tatsächlich noch niemand in der Zeitungsredaktion von jenem großen Sohn der Stadt gehört hatte, der immerhin "führender Haartherapeut Europas" sein will.

P.S.: Noch ein Wort zur "Geld-zurück-Garantie", mit der "Valerias" auf Kundenfang geht. Wer genau wissen will, wie ernst es "Valerias" mit dieser Garantie meint, sollte sich die Erfahrungsberichte ehemaliger Anwender im Internet (www.derminfo.de) ansehen. Sie sprechen wohl für sich. "

Aus der Hamburger Morgenpost Online vom 07.03.2001

 

Auch im HairWeb-Forum fanden sich alte Beiträge von 2005, die über neue Sonnenwald-Aktivitäten berichten. Haarprodukte mit neuen Namen wie Yaspis, Parahair und Changing werden dort genannt und sollen jetzt vorrangig in der Schweiz vertrieben werden. Auszug: "...er hat sich einfach aus deutschland (konstanz) aus dem staube gemacht und verkauft sein tolles haarwuchsmittel nun gerademal 5 kilometer weiter, und zwar in kreuzlingen (schweiz) unter der firma www.parahair.com ...mehr

Haarwuchsmittel: Haarige Verlockung


Auch das Schweizer Onlineportal "Der Beobachter" schrieb unlängst einen Artikel über das Thema....mehr

Auszug:

"Auch die Wirksamkeit von Valerias ist nicht belegt. «Das Produkt erfüllt die an ein Haarwuchsmittel gestellten wissenschaftlichen Kriterien nicht», kritisiert Ralph Trüeb, Dermatologe am Unispital Zürich. Außerdem sei der Preis von 990 Franken für eine Drei-Monats-Kur im Vergleich zu wirksamen Mitteln völlig überrissen. «Ich kann davon nur abraten.» daß sein Mittel bei Carola Ritter keine Wirkung zeigte, erklärt Sonnenwald so: «Das Programm ist eine natürliche Regenerationsmethode bei stoffwechselbedingtem Haarausfall. Diese Methode funktioniert nicht in jedem Fall. Das wird glasklar kommuniziert.» Inzwischen arbeitet Sonnenwald fleissig an neuen Vertriebskanälen für Valerias. In einem Schreiben seiner neuen Firma Changing Now suchte er nach Verkäufern für seine Produkte: «Möchten Sie Ihr Traumauto fahren - als Firmenwagen? Bei entsprechender Qualifikation zum Beispiel Ferrari 355 Spider, Range Rover Vogue.....mehr»

Postings im Alopezie.de-Forum besagen, dass der Preis in der Schweiz für eine Jahresration Valerias bei jetzt 1800 SFR (ca. 1000 EUR) liegt. Weiterhin gibt es dort aufschlussreiche Einträge mit Infos über die "Alopezie-Studie" der Uni Mannheim...mehr


"Zum Haare raufen..."

Mehr "haarige* FundstückeEs gibt unzählige Anbieter auf einem mittlerweile unüberschaubaren Haarwuchsmitttel-Markt. Teilweise dubiose Anbieter auch aus dem Ausland bewerben vorzugsweise im Internet mit agressiven Werbeaussagen extrem hochpreisige und oft wirkungs- und wertlose "Wässerchen" und Lotionen, die dann an verzweifelte "Haarlose" verkauft werden. Trotz vereinzelter ("Fake"-) Erfolgmeldungen ist hier maximale Vorsicht geboten.

Auch angebliche "positive Wirkungsanalysen", oft vom Haarwuchmittelproduzenten selbst in Auftrag gegeben, sollten kritisch überprüft und hinterfragt werden.

Zum Ausprobieren könnte man es z.B. zunächst mit Bockshornkleesamen aus der Apotheke versuchen. Dieses pflanzliche Produkt ist bereits für ein paar wenige Euro zu haben und bei Erfolglosigkeit ist die Enttäuschung nicht so gross, da sich der finanzielle Verlust in relativ engen Grenzen hält.


 

Seriöse Infos und persönliche Beratung

Gratis-Infopaket Eigenhaartransplantation

Haarsprechstunde in Bochum

Dermatologische Klinik der Universität Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 9
50931 Köln
Tel. (02 21) 4 78-45 12 oder -45 48 (Haarsprechstunde)

Bevor Sie die Haarsprechstunde in Anspruch nehmen, müssen Sie sich zwischen Dienstag und Freitag, 8.00 bis 10.00 Uhr mit dem Berechtigungsschein vom Haus- oder Hautarzt in der Joseph-Stelzmann-Str. 9 vorstellen. Erst nach der Durchführung verschiedener Untersuchungen bekommen Sie einen Termin in der Haarsprechstunde.

Alopecia Areata Deutschland e.V.
Postfach 245
47702 Krefeld

Info: Gegen 3 EUR in Briefmarken erhalten Sie neun Infoblätter über unterschiedliche Therapien und Hilfsmittel plus einem Verzeichnis von Zentren, die die „Topische Immuntherapie“ durchführen plus zwei Hefte des Mitglieder-Magazins „AAD-Magazin“.

 




1.000 Tage eBay Partnerprogramm<p>