Info:  HaarTrockner    FÖhn          INFOS -Kaufberatung - Bewertungen - Preisvergleich



Info: Haare kann man mit vielen verschiedenen Geräten trocken. Es kommen Trockenhauben, Schwebehauben und normale Haartrockner (s. u.) zum Einsatz. Ein guter Haartrockner sollte gut in der Hand liegen, leicht sein und ein leises Betriebsgeräusch haben. Außerdem wichtig: Kaltstufe, langes Kabel (min. 3m) und Ionen-Funktion (für glänzende Haare). Vorsicht bei extrem billigen Geräten, sie können schmelzen, durchbrennen und im schlimsten Fall sogar explodieren (siehe Link).   Profi-Geräte (rechte Spalte unten) haben in der Regel mehr Leistung, sind langlebiger und speziell für den extrem harten Profi-Einsatz im Salon konzipiert.

Gefunden bei Amazon    

 Die besten Haartrockner für zuhause!



Ideal für Reise & Sport!
Braun Satin Hair 1 solo



    Die besten Salon-Haartrockner
  für Profis!

Der Robuste



  Valera Metal Master

Der "Neue"



ghd air
Der mit dem
Profi-Kabel




Valera Nano 9200



 

Mehr als heisse Luft...

Luft ist besser als Trockner - Haare mögen keine Hitze, deshalb sollten die Haare nach dem Waschen am besten "luftgetrocknet" werden. Oft ist das jedoch aus "Stylinggründen" nicht möglich.

Wenn man schon föhnen muß, sollte man einen haarschonenden IONEN-Haartrockner benutzen. Die Ionen-Föhne geben weniger Hitze als konventionelle Geräte ab, dennoch trocknen sie die Haare vergleichsweise schneller als herkömmliche Luftrockner. Durch geringere Hitze wird das Haar außerdem geschont und vor dem Austrocknen geschützt.

So bekommt man beim Fönen mehr Volumen ins Haar

Festiger am noch nassen Haaransatz verteilen, kämmen und das Haar über Kopf von hinten nach vorn durchfönen, bis es nur noch etwas feucht ist. Dann die Deckhaare auf dem Kopf zusammenclipsen und zunächst die unteren Haare trockenfönen: dünne Strähnen abteilen, mit Bürste oder Lockenstab vom Ansatz aus nach oben ziehen und dann erst aufwickeln. Wenn alle Strähnen in Form gefönt oder gedreht sind, das Haar gut auskühlen lassen. Denn wenn Sie es durchkämmen, bevor es richtig trocken ist, war die ganze Arbeit vergebens.




Föhnen und stylen wie die Profis

Die Haare dann entweder über Kopf fönen oder von unten nach oben durch die Haare pusten. Möglichst nicht von oben fönen und dabei die Haare ständig vom Ansatz zur Spitze bürsten, sonst verteilt sich das Fett auf dem Haarschaft, und die Haare sehen ganz schnell wieder strähnig aus.

Beim Föhnen auch darauf achten, dass der Haartrockner immer nach unten gerichtet ist. So wird vermieden, dass sich das Haar kräuselt. Falls die Haare glatter werden sollen, abschließend kurz mit kühler Luft nachföhnen - auch kalte Luft entkraust die Haare. Immer die niedrigste Temperatur wählen, um die Haare nicht unnötig auszutrocknen.




''Lady Sunbeam'' Haatrockner-Werbung (1965)




Unten: Erster Touch-Screen-Föhn der Welt:  CHI TOUCH - mehr Infos


  Related Links!