Kosmetikerin - Schule, Ausbildung & Beruf




Infoseite: Wie wird man Visagist/in?


Wie wird man Kosmetikerin?

 

Duales System (3 Jahre)

Diese Schulform existiert seit 2003. Hierbei handelt es sich um eine dreijährige Ausbildung, die sowohl im Betrieb, als auch in der Berufsschule absolviert wird. Grundlage ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Kosmetikinstitut. Ein bis zwei Tage die Woche findet der Berufsschulunterricht statt und die restliche Zeit wird im Betrieb ausgebildet. Die Ausbildung ist kostenlos und der Auszubildende erhält eine Ausbildungsvergütung. Den Abschluss bildet eine Prüfung vor den Gremien der Handwerkskammer bzw. der Industrie- und Handelskammer.

Berufsfachschule in freier Trägerschaft (1 bis 2 Jahre)

Die Ausbildung liegt meist zwischen ein bis zwei Jahren und ist kostenpflichtig. Auch hier besteht bei einigen Ergänzungsschulen die Möglichkeit, einen staatlich anerkannten Abschluss zu erhalten.

Höhere Berufsfachschule für Kosmetik mit Fachhochschulreife (3 Jahre)

Diese, seit ca. 10 Jahren existierende Ausbildung, erfolgt an einem staatlichen oder privatem Berufskolleg (nur in MV und NRW). Diese dreijährige, kostenlose Ausbildung findet in vollzeitschulischer Form, (d.h. sowohl die praktische als auch die theoretische Ausbildung) am Berufskolleg statt. Diese Ausbildung führt, nach erfolgreichem Ablegen der Abschlussprüfungen, zu einer Doppelqualifizierung: zum einen als staatlich geprüfte/r Kosmetiker/in und zum anderen erlangt man die Fachhochschulreife. Eingangsvoraussetzung ist die Fachoberschulreife (FOR), gg. mit Qualifikation.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kosmetik












   Beauty Links!  
   Gratis Beauty App!
Beauty App