Historie:  Styles  und  Frisuren  der  sechziger  Jahre



Bienenstöcke und Haarspray

Als die Haartürme der Damen Anfang der 60er beachtliche Höhen erreicht hatten und Ähnlichkeit mit der Form eines Bienenstocks aufwiesen, wurden sie "Beehive" oder "Bouffant" (engl. "aufgebauscht") genannt. Die erste und damals bekannteste Beehive-Trägerin war die englische Soulsängerin Dusty Springfield (Foto links), deren Style zuerst in England Kultstatus erlangte. Bemerkenswert: Auch Springfields aktuelle Nachfolgerin, die tragisch-erfolgreiche Soulsängerin Amy Winehouse, inspiriert mit ihrem "Mega-Beehive", fast genau 50 Jahre danach, erneut die gegenwärtigen Frisurentrends.


Buchtipp: Wir sind Jahrgang 1964!

Wir wuchsen in eine Zeit des Umbruchs hinein. Die Beatles, Oswald Kolle, Ilja Richter und die BRAVO ebneten uns den Weg in eine Jugend, die von grellbunten Tapeten, drei Fernsehprogrammen und großem Wandel und Wissensdrang gekennzeichnet war. Mittendrin tummelten wir uns auf Klapprädern und vor Bildschirmen, über die eine Endlosschleife Bonanza und Daktari lief. Es war eine Jugend zwischen ABBA und Appelkorn, Bowle und Bowie, zwischen Persico und Peter Stuyvesant, Setzkästen und Sweet-Platten. 

 

1964 hat eine amerikanische "Girl-Group" mit dem Song "Where Did Our Love Go" ihren ersten Number-One-Hit in den US-Charts. Diana Ross, Florence Ballard und Mary Wilson sind "The Supremes". Heute, über 40 Jahre danach, gibt es sogar eine Comeback-CD der haar- und stimmgewaltigen Soul-Diva Diana Ross: "I love you" (Cover links) und einen Film über ihr bewegtes Leben (Kinostart D 1.2. 2007). Mehr über den Film und die Hauptdarstellerin >>>

 

Ähnlich wie die Trendsetter aus Liverpool beeinflussen auch die Rolling Stones mit Frontmann Mick Jagger ab 1965 massgeblich Musik und Haarmode dieser Zeit (siehe Foto rechts). Auch die Stones verkörpern eine bestimmte Richtung des Rock'n'Roll-Lifestyle, und ihre Wirkung auf die Öffentlichkeit ist enorm. Im Jahre 1965 schreiben die Rolling Stones mit dem Song »Satisfaction« Musikgeschichte und machten 2006, 40 Jahre danach, noch wieder eine neue Konzert-Tour.

Das wilde Leben

1968 traf die freizügige Hippie-Ikone Uschi Obermaier (Foto rechts) unter anderem auch auf Mick Jagger und einige andere Stars dieser Zeit. Am 1. Februar 2007 kam der Film über ihre turbulente Zeit mit dem passendem Titel "Das Wilde Leben" sogar ins Kino.

Die besten 60er Jahre Perücken







Perücke 60er Jahre









Uschi Obermaier





Bekannte Stars von heute als Kind in den 60ern

Auflösung: Bei Klick auf ´s Foto gelangt man auf eine zur abgebildeten Person passenden Seite!  


Tom Hanks
   





Von den Beatles und Bob Dylan umschwärmt:
Die 60er-Chanson-Legende Françoise Hardy
"Mit 17 wusste ich nicht, woher Babys kommen" (SPON)


Hippies


Buchtipp: HippiesAuch die Hippie-Bewegung (1965-1971) mit ihren charakteristischen Langhaarträgern fand in dieser Jahren Zeit ihren "haarigen" Höhepunkt im Jugendprotest gegen Vietnamkrieg, Drogenverbote und das verhasste Establishment. Männer wie Frauen trugen neben den obligatorischen "Jesuslatschen" und Batikblusen möglichst lange Haare und schmückten sich zum Zeichen für Frieden und Liebe mit Blumen. Der flippige Hippie-Look begeistert übrigens gerade wieder neu: Es ist der aktuelle Mode-Trend....mehr

 

 



Farah Dibah - die Kunststudentin mit der deutschen Mutter und dem iranischen Vater heiratete 1959 den Schah von Persien. Ein Jahr später brachte sie dem Schah den lang ersehnten Thronfolger Reza Cyrus zur Welt. Zwei Töchter und ein weiterer Sohn folgten. Die "Prinzessin Diana der 60er" war bis in die Siebziger ein populärer Star und auch berühmt für ihre Turmfrisuren und den durch sie populär gewordenen "Mittelscheitel" bei Frauenfrisuren (das Besondere: Ihr Scheitel ging nur bis zur Kopfmitte, dahinter wurden die Haare zusammengesteckt/toupiert).

Abb. : Otto-Katalog 1961

Brigitte Bardot. Ihre großen JahreHochtoupiert und sexy: Das war Brigitte Bardot, der blonde Männertraum aus Frankreich. Auf die Frisur achteten damals wohl die wenigsten.

Das ehemalige Hut-Model, genannt "BB", war Ende der 50er und in den 60er Jahren eine der begehrtesten und meisten fotografierten Frauen Europas. Von 1966 bis 1969 war sie mit dem Deutschen "Playboy" Gunter Sachs verheiratet.


Heute engagiert sich die Schauspielerin und Sängerin für Tiere und politische Ziele des Rechstpopulisten Jean-Marie Le Pen (Front Nationale).

Und noch ein Frankreich-Export: Sängerin France Gall (Foto links), die später sogar mal auf deutsch "Zwei Apfelsinen im Haar" sang.

Abb. : Otto-Katalog 1964/65


 

Die platinblonde   Marilyn Monroe (Foto links) konnte auch in den Sechzigern ihre Schauspielkarriere fortsetzen. Das populäre Pin-Up-Girl und ihre platinblonde Haarpracht wurde zum Sinnbild der "sexy Blondine" und ihr Look wurde von unzähligen Frauen nachgeahmt....mehr





''Lady Sunbeam'' Haatrockner-Werbung (1965)





60er-Models

Germany´s first Topmodel

Rita Jaeger (geboren 1935 in Gleiwitz) war in den 1960er Jahren das wohl erste international bekannte deutsche Model. Nach Flucht und Vertreibung kam sie Ende des 2. Weltkriegs völlig ...hier weiterlesen

Twiggy

Im Alter von sechzehn Jahren wurde das superdünne Model Twiggy, die eigentlich Lesley Hornby heißt, durch den ...hier weiterlesen





 

Die Kultur der 60er Jahre

Well known Hairstyles of the Sixties