Frisuren-Historie :  Marie Antoinette         (Rokoko)



Marie Antoinette Hofcoiffeur

Als "Ikone" des Rokoko gilt die damalige Königin von Frankreich, Marie Antoinette.

Léonard Autié (1746 geboren) kam 1769 nach Paris. Mit verrückten, genialen Frisuren, geschmückt von Schlachtschiffen, Vogelkäfigen und Gemüsearrangements, gewinnt der Coiffeur nicht nur die Gunst der Hofdamen, sondern verzückt auch Königin Marie Antoinette.

Schnell steigt er zum Antoinettes Hofcoiffeur auf und verkehrt in den innersten Kreisen. Mit seinem Blick durchs Schlüsselloch offenbart er intime Einblicke in eine Epoche, die zwischen politischen Ränkespielen und höfischen Intrigen dem Sittenverfall und der Maßlosigkeit frönt und mit allem Pomp und Gloria dem Untergang geweiht ist. 

Léonard schuf die atemberaubenden Haaraufbauten auf ihrem Haupt und ging damit in die Geschichte ein. Als enger Vertrauter Marie Antoinettes und treuer Anhänger der Bourbonen ging er in den Wirren der Französischen Revolution ins Exil. 1814 kehrte er nach Paris zurück, wo er 1819 starb.

Carolin Fischer schrieb ein Buch über das Leben des berühmten Hofcoiffers - Titel: Léonard, der Coiffeur der Königin: Galantes, Frivoles und Extravagantes vom Hofe der Marie Antoinette (Amazon)

Im Kinofilm " "Marie Antoinette" spielte die Hauptrolle die deutschstämmige US-Schauspielerin Kirsten Dunst ("Spiderman").









Und heute? Was ist jetzt im gerade trendy? Alle Infos hier

Related Links


Literatur zum Thema

Von der Kunst Locken auf Glatzen zu drehen
Der Schönheit verbunden - Friseure & Barbiere
Stilkunde Frisuren