Haarentfernung  &  Enthaarung :       Brazilan  Waxing

Brazilian Waxing bezeichnet eine Form der Haarentfernung im Intimbereich, bei der die Intimbehaarung bei Frauen oder Männern mittels Wachs oder Zuckermasse (Sugaring) entfernt wird.

Die Ursprünge für Brazilian Waxing liegen in den Badeorten Brasiliens, wo die Methode in den 1990er Jahren entstand.

Mit zunehmender Verbreitung von Tangas und Microkinis wuchs die Nachfrage nach professioneller Haarentfernung im Kosmetikstudio. Um die Jahrtausendwende ging der Trend auf die USA über, wo er sich zuerst in Kalifornien und an der Ostküste ausbreitete. Hier bürgerte sich auch der Begriff für die Methode ein.

Vorteile: relativ lange "haarfrei", für den Intimbereich geeignet
Zeitaufwand: Pro Bein etwa zehn Minuten
Wie lange haarfrei? - ca. 2-4 Wochen


Das spezielle Wachs wird dabei in einem Topf oder in der Microwelle nur wenig erhitzt und auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen (Beispiel: Sunzze Brazilian Wax)

Sunzze Brazilian Wax

Oben: Mischung aus reinstem Bienenwachs und dem vom Kiefernholz stammenden Naturharz zur traditionellen Depilation mit Wachstafel. Durch seine Elastizität und dank des hohen Gehaltes an Bienenwachs ist ein leichtes Abziehen auch nach mehrmaliger Anwendung möglich. Dieses Wachs ist zur Enthaarung überflüssiger Härchen geeignet und es entfernt das Haar direkt an der Wurzel. Das Wachs wird bei niedriger Temperatur aufgetragen und eignet sich auch für empfindlcihe Stellen auf Körper und Gesicht. Als Abschlusspflege und zur Entfernung von Wachsresten wird eine Post-Epil Öl empfohlen! 







Tipps


  • Cremes verwenden, die das Haarwachstum verlangsamen, z.B. Sunzze Bump Eraiser Triple Action Lotion

  • Einen leichten "Damenbart" nicht gleich wegrasieren - oft hilft eine Colorierung oder Blondierung der Oberlippenhärchen, das macht ihn (fast) unsichtbar

  • Bei Krampfadern, offenen Wunden und Muttermalen nicht enthaaren




Hollywoodstar Eva Longoria sorgte bereits 2005 für Aufsehen, als sie sich öffentlich zum Brazilian Waxing bekannte und die Effekte auf ihr Sexualleben anschaulich in der Presse beschrieb .