"Haarige"   Statistiken  und  Fakten

Wenn es nach Umfragen von Firmen geht, die mit der "Enthaarung" gute Geschäfte machen, wünschen sich angeblich 61,9 Prozent der Frauen, dass sich die Männer auch im Intimbereich rasieren (GfK-Studie im Auftrag von Wilkinson). Auch andere bisher veröffentlichte Umfragen spiegeln die Wirklichkeit nicht wieder bzw. sind falsch.

Eine neue, wirklich repräsentative Studie (2512 Testpersonen wurden befragt) des Leipziger Psychologen Elmar Brähler ergibt jetzt etwas zuverlässigere Zahlen. Hier die Ergebnisse seiner Untersuchungen:

  • Ca. 50% der Frauen zwischen 18 u. 25 Jahren bekennen   sich zur Intimrasur
  • Ca. 25% der Männer enthaaren sich im Intimbereich
  • Gerade mal 18,4 Prozent der Bevölkerung enthaaren sich "total"

    Eines ist ebenfalls zu beobachten: Auch unter dem Druck der Medien und Schönheitsvorgaben der Industrie wächst die Zahl derer, die sich komplett enthaaren. Auch die Zahl der Laser-Studios wächst, allein Marktführer "Hairfree" betreibt bereits 90 Filialen in Deutschland. Auffällig dabei: Immer mehr Männer wagen sich ins Enthaarungsstudio und ordern das " Standardprogramm": Rücken, Pospalte und Schamhaare.
  • Quellen: SPIEGEL-Reportage " Das zweite Gesicht " / GFK

     


    Nach einer bereits etwas älteren Studie im Auftrag von von Wilkinson sollen die "glattesten" Frauen in England sein. Demnach sollen sich auf der Insel ganze 90% regelmässig die Körperhärchen entfernen. Stimmt aber nicht, denn Frauen in der Türkei wurden nicht befragt. Dort sind es nahezu 100%. Der Grund ist die Religion, nach der kein Haar am Körper (ausser Kopfhaare ) länger als ein Kornstück sein darf. Laut Wilkinson-Studie folgen Spanien mit 80%, Frankreich 75%, Italien 73% und Belgien 67%. Schlußlicht soll Deutschland mit einem Anteil von nur 42 % rasierender Frauen sein (Anmerkung der Red.: 1993 haben sich übrigens nur 12% der Frauen in Deutschland Haare am Körper entfernt).

    In Deutschland haben ca. ein Viertel aller Frauen überdurchschnittlichen Haarwuchs. Bei Umfragen meint jede dritte Frau, ihre Haare würden zu schnell wachsen. An medizinisch indiziertem krankhaftem Haarwuchs (z.B. bei einer Überproduktion männlicher Hormone) leiden jedoch tatsächlich nur 2 - 5 Prozent der weiblichen Bevölkerung.





    Frauen mit Bart ? !

    Manche Frauen entscheiden sich nach oft jahrelangem Härchenzupfen, der Natur einfach freien Lauf zu lassen.

    Eine davon ist Marianna aus Berlin. Daß sie sich nirgendwo mehr rasiert ist weniger bemerkenswert, als die Tatsache, dass sie seit fast einem Jahr einen "echten" Bart trägt.

    Warum sie es tut bzw. was sie dabei alles erlebt hat, erfährt man hier in den Videos bzw. ihrem lesenswerten Weblog.


    Links

    Infos über die Männerrasur

    Stiftung Warentest: Haarentfernungsprodukte

    Aktuelle Kosmetiktrends


    Ratgeber: Kosmetikguides

    • Kosmetik & Bodystyling für Männer

    Tipps & Trends bei Douglas.de

    Kostenlose Kosmetikproben