Colorationen:   TÖnung      Erfahrungen, Wirkung, Methoden,          | Blondieren | FÄrben


Tönungen      (Klasse/Level 1)

Hier handelt es sich um eine relativ milde, temporär wirksame Behandlung, um dem Haar einen anderen Farbton zu verleihen. Dabei wird nur der "Ton" der Haare um einige Nuancen verändert und nach einigen Haarewäschen herausgewaschen. Man erkennt eine Tönung auch daran, dass nur einer Komponente zum Einsatz kommt - es müssen anders als bei einigen Intensiv-Tönungen keine Produkte "gemischt" werden.

Beim Tönen werden Farbstoffe von außen an das Haar gebunden. Nach einigen Haarwäschen lösen sich die aus dem Haar, und es nimmt seine ursprüngliche Farbe wieder an. Teilweise werden auch Pflanzenfarben (z.B. mit Henna) verwendet. Diese gelten als besonders haarschonend und mild.

Links: Gute Friseuradressen  
 
Prinzipiell jedoch gilt - je heller das Haar, desto stärker ist der Effekt von Tönungen . Bei blondiertem Haar sollte man allerdings vorsichtig sein. In die aufgerauhte Struktur können die Farbpigmente tiefer eindringen und lassen sich so schwer wieder herauswaschen. Das ist z.B. bei Intensivtönungen der Fall, die Rotnuancen enthalten.

Eine Tönung enthält fertige Farbmoleküle, die nicht tief ins Haar eindringen, sie bilden einen farbigen Film ums Haar. Sie funktionieren allerdings nur, wenn die neue Farbe dunkler als die eigene Haarfarbe ist. Die Farbpigmente überdecken dann lediglich die echten. Sie lagern sich an der oberen Haarschicht an - die natürlichen Pigmente werden dabei nicht verändert und das Haar in der Regel nicht geschädigt. Je nach Grundfarbe kann man z.B. einem natürlichem Blond auch durch Waschtönungen mehr Intensität verleihen. Sie können das Haar aber nicht aufhellen!

Bereits coloriertes oder blondiertes Haar niemals tönen - es kann zu unerwünschten Ergebnissen kommen. Intensivtönungen sollte man nicht verwenden, wenn man bereits blondiert ist oder Henna oder Metallsalze aus anderen Tönungen /Haarfarben im Haar sind.

Grauhaarabdeckung bis zu 40%
Farbhaltbarkeit: 3-8 Haarwäschen
Klasse: Gruppe 1

 

Klasse 2+ :   Tönungen ohne Ammoniak

Oft sehr schnell herausgewaschen

Zum Beispiel für die "Pflege-Farbe" Casting-Creme Gloss hat der Hersteller L'oreal extra eine neue Colorationsklasse erfunden: 2+ . Die Coloration ohne Ammoniak soll abdecken wie eine Haarfarbe und wie eine Intensivtönung halten.

In L'oreal´s bunter Werbewelt scheint alles toll zu funktionieren, doch was kann das scheinbar so innovative Produkt wirklich?

Deckkraft:
Grauhaarabdeckung wird von den meisten als gut beurteilt, sogar Strähnchen werden abgedeckt.
Ergiebigkeit:
Für mehr als schulterlange Haare braucht man gleich zwei Packungen.
Haltbarkeit:
Sehr kurz. Anwender berichten davon, dass diese Tönungen bereits nach sehr kurzer Zeit wieder herausgewaschen sind. Siehe z. B. amazon-Beurteilungen L´Oreal Casting- Creme Gloss >>>

 





 

Tipps für getönte Haare

  • Vor der Tönung helle Strähnchen machen. Die Haare nehmen die Farbe dann unterschiedlich an und bekommen so schöne Reflexe.
  • Die Haarfarbe zwischendurch mit einem Tönungsmousse oder Color Shampoo auffrischen
  • Vorsicht bei chemisch gefärbtem oder blondiertem Haar! Hier lassen sich die Ergebnisse schlecht vorhersehen. Tönen Sie deshalb zur Probe zunächst nur eine einzelne Strähne
  • Die Haare sollten mit speziellen Produkten gewaschen und gepflegt werden. Geeignet hierfür sind zum Beispiel spezielle Farbshampoos, die beim Waschen Farbpigmente anlagern
  • Verwenden Sie ein Farberhaltungssystem (verhindert das Ausspülen der Farbe). Ein Farbpflegeschaum regeneriert und gibt dem Haar Glanz. Mit einer sauren Spülung das Haar nachbearbeiten, um die Farbpigmente zu festigen.
  • Wenn Sie ein kühler oder warmer Farbtyp sind - wählen Sie für die Tönung oder Coloration eine Nuance aus Ihrer Farbfamilie, dann wirkt sie natürlicher und harmonischer
  • Getöntes Haar verliert durch häufiges Waschen schnell die Farbe - die Farbpigmente werden herausgespült und der ursprüngliche Farbton verblasst
  • Testbericht Tönungs-Sprays Schwarzkopf Poly Blonde Spray (CIAO)

Links: Bezugsquellen für Haarkosmetik  |  Testberichte





Haarefärben unter 16 nicht verboten

Viele Haarfärbemittel und Tönungen sind in den falschen Händen offenbar so gefährlich, dass die Behörden mit neuen Warnhinweisen vor den Gefahren warnen. Ein "Haarfärbeverbot", auch für Friseure existiert jedoch nicht, wie fälschlich behauptet wurde ....mehr





Einfach Haarefärben...

Auszug aus einem Doyoo-Testbericht (Titel: Lady in Red):

" .ich schwöre, wenn das miststück runterfällt stinkt das ganze Bad 5 Wochen lang und der Vorleger sieht aus wie bei Schweins...). Japp, es ist vollbracht!!! Hinterher bitte gleich Waschbecken und Badewanne saubermachen und die leeren Tuben und Flaschen in die gelbe Tonne verfrachten. Etwaige Farbflecke an Gesicht, Hals, Nacken, Schultern, Händen, Armen, ... so bald wie möglich mit warmen Wasser und Seife abputzen. Sollte so ein Fleck doch mal erst nach 1 - 2 Stunden entdeckt werden: mit Nagellackentferner...mehr"

Mehr "haarige" Fundstücke >>>



  Farben  Zubehör  Friseurbedarf ...mehr