Friseur - Preisliste     Preise         Abmahnung   Anwalt  


Nützliche Infos über Werbemöglichkeiten für Saloninhaber
- bitte auswählen



Infos über die Preisliste beim Friseur

Die Preisliste soll Friseurkunden einen Überblick über die Preise der Friseurdienstleistungen wie zum Beispiel Waschen, Schneiden, Föhnen, Dauerwelle, Strähnen oder Farbe geben. Sie sollte übersichtlich sein und ggf. nach Damen, Herren und Kindern getrennte Bedienungspreise aufzeigen.

In letzter Zeit kam es vereinzelt zu Abmahnungen wegen angeblich rechtsungültiger Preislisten (auch Online-Preislisten). Daher sollte man auf folgende Punkte achten: Die Währung muss angegeben sein und auf "Ab-Preise" sollte verzichtet werden. Außerdem muss in jedem Fall ein Hinweis auf die Höhe der zwingend enthaltenen Mehrwertsteuer (MwSt.) ausgewiesen werden. Wer auf der sicheren Seite sein will, läßt seine Preisliste vor der Veröffentlichung von einem Rechtsanwalt überprüfen.

Für einen Friseursalon besteht die gesetzliche Pflicht, eine Preisliste zu haben. Die Liste muss so ausliegen, dass Kunden sie schon vor Betreten des Ladens einsehen können. In der Regel wird sie im Schaufenster platziert. Auf der Salon-Homepage gibt es keine Preislistenpflicht, daher kann auf der Homepage auf Preisangaben verzichtet werden. Wer jedoch eine Preisliste online stellt, sollte sicherstellen, dass sie den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Diese Seite wurde ergänzt durch Informationen und Fotos (siehe unten) von Mitgliedern der Friseur-Community Mix-Ecke - die HairWeb-Redaktion bedankt sich :-)




Unten: Kuriose Friseur-Preislisten

(Kommentare dazu siehe Facebook)