Meisterschulen   Friseure    Adressen - Termine - Preise -



Alle Infos zum neuen Meister-BAfög ab August 16 >>>

Viele spekulieren, wie lange man überhaupt noch den "Meister" braucht, um einen Betrieb zu eröffnen. Schon heute gibt es viele Ausnahmen und Sonderregelungen (siehe unten), bei denen man keinen "Meister" mehr braucht. Oft wird aus Kostengründen eine x-beliebige Meisterschule in der Nähe ausgewählt, was sich im Nachhinein als fataler Fehler erweist. Nur wenige Schulen sind wirklich gut. Kosten und Qualität variieren sehr stark. Daher: Vor der Unterschrift Erfahrungen ehemaliger Meisterschüler einholen, z.B. in der Friseur-Community Mix-Ecke.de.

Infos zum Meister-Bafüg hier klicken

Aufgeführt sind hier nur Meisterschulen, die keine negativen Bewertungen von ehemaligen Meisterschülern erhalten haben.

  • Harder Friseurschule (Duisburg)
    Kosten Meisterschule: 2700 EUR + 1310 EUR Prüfungsgebühr HWK
  • Friseurmeisterschule Oldenburg

    Lehrgangskosten (Stand 10/2013)

    Prüfungsteile LG-Gebühren Verw.-Kosten Gesamt
    I bis IV 3.300,00 € 150,00 € 3.450,00 €
    I/II/III 3.030,00 € 150,00 € 3.180,00 €
    I + II 2.170,00 € 150,00 € 2.320,00 €
    III + IV 1.290,00 € 150,00 € 1.440,00 €
    II bis IV 2.410,00 € 150,00 € 2.560,00 €
    I 1.400,00 € 150,00 € 1.550,00 €
    II 770,00 € 150,00 € 920,00 €
    III 860,00 € 150,00 € 1.010,00 €
    IV 430,00 € 150,00 € 580,00 €

  • Friseur Akademie Albstadt
    Intensiv-Lehrgang (Lehrgangsteile I, II, III & IV): 3.980 Euro incl Material
  • Friseurakademie Schirmer (Leipzig)
    Kosten Meisterschule: 4.950. - € + 300. - € Material (Preis ohne MwSt. u. Prüfungsgebühr)
  • Amman & Bohn (Lörrach)
    Meisterkurs Gesamtpreis (Paket):  3.100,00 Euro
  • Meininghaus Schule & Meister (Forchheim) 
    Meisterkurs Teil I + II € 2.300   + HWK
  • Pivot Point Elite-Meisterschule
    Anmeldegebühr: EUR 300,00 (fällig bei Anmeldung) Kursgebühr: EUR 6.285,00* (Einmalzahlung bei Kursbeginn o. Ratenzahlung ab Kursbeginn mit 5% Zuschlag) * Gesamtkosten EUR 6.585,00
  • Hair Academy of Rostock - Meister-Lehrgang komplett I-IV 3.150 € *) *) zuzüglich 150 € Bearbeitungsgebühr + Prüfungsgebühr + Kosten für die praktische Prüfung


  • Friseur Meisterschule Claudia Hebenstreit Wien Österreich
    Lehrabschlussprüfung Vorbereitung: 3 Monate Intensiv-Vorbereitung 2.000 € gesamt

    Stand 12/2010
    Alle Angaben ohne Gewähr - aktuelle Preise bitte beim Anbieter erfragen
















Wie betreibt man einen Salon ohne selbst Meister zu sein?

Um einen Salon selbständig führen zu können, ohne selbst Meister zu sein, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei vielen Friseuren herrscht jedoch darüber große Unsicherheit und Verwirrung. Um endlich Klarheit zu schaffen, hat HairWeb daher mal die aktuellen Möglichkeiten und Bedingungen (07/08) gründlich recherchiert.

  1. Altgesellenregelung nach §7a HwO - Die Handwerkskammer (HWK) kann für einen Friseur ohne Meister, der seinen Salon selbständig führen will, eine Ausnahmebewilligung (Genehmigung zur selbständigen Führung eines Betriebes) erteilen. Man muß demnach 6 Jahre Geselle gewesen sein plus 4 Jahre in leitender Position. Die Ausnahmebewilligung muß zum einen bezahlt werden (Kosten siehe unten) und der Antragsteller wird einen Tag lang von der HWK auf Kenntnisse und Fertigkeiten überprüft (Kosten: zwischen 1000 und 1500.- Euro)

  2. Man besucht bereits Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung und hat ggf. schon Teile der Meisterprüfung bestanden (siehe auch §8 HwO). Die Ausnahmegenehmigung der HWK ist dann erheblich billiger (100 bis 200 Euro) .

  3. Man hat bereits ein bestimmtes Alter erreicht, in dem es nicht mehr zuzumutbar ist, die Meisterprüfung abzulegen. Diese Altersgrenze liegt gem. der entsprechenden Verordnung bei etwa 47 Jahren (siehe auch §8 HwO)

  4. Sie sind bereits mit einem (anderen) zulassungspflichtigen Handwerk in die Handwerksrolle eingetragen und möchten ein weiteres zulassungspflichtiges Handwerk oder eine Teiltätigkeit aus einem weiteren zulassungspflichtigen Handwerk ausüben (§7a HwO) .

  5. Man stellt einen Meister ein

  6. Man besitzt nicht die deutsche Staatsangehörigkeit

  7. Man macht sich im Ausland selbständig - siehe Info-Seite mit Bedingungen nach Ländern

Beachte: Selbst wenn Voraussetzungen nachgewiesen werden oder vorliegen, ist die deutsche Handwerkskammer (kurioserweise) nicht gesetzlich erpflichtet, diese auch zu erteilen. Erfahrungsgemäß haben es da einzelne Friseure schwerer als z.B. Billigketten, denen die begehrte Ausnahmegenehmigung zuweilen schnell und großzügig erteilt wird. Das ist erstens ungerecht und erweist der Friseurbranche keinen guten Dienst. HairWeb empfiehlt daher in diesem Fall einen erfahrenen Fachanwalt, der möglicherweise noch andere Mittel und Wege kennt auf die HWK einzuwirken.

Quelle: u. a. Handwerkskammer       Stand 07/08

Weitere Infos gibt es in der Friseur-Fachcommunity Mix-Ecke.de





Rechts: Alle Bücher von
Patrick Cameron -
dem "Gott der
Hochsteckfrisuren"



Auf dieser Seite finden Sie Infos über Friseure und Salons unter anderem in Aachen, Augsburg, Bergisch Gladbach, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven ,Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dessau, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Erlangen, Essen, Flensburg, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Fürth, Gelsenkirchen, Gera, Görlitz, Göttingen, Hagen, Halle (Saale), Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hildesheim, Ingolstadt, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Köln, Krefeld, Leipzig , Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen am Rhein, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Moers, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Neuss, Nürnberg , Oberhausen, Offenbach am Main, Oldenburg (Oldb), Osnabrück, Paderborn, Pforzheim, Plauen, Potsdam, Recklinghausen, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rostock, Saarbrücken, Salzgitter, Schwerin, Siegen, Solingen, Stuttgart, Trier, Ulm, Wiesbaden, Wilhelmshaven, Witten, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg, Zwickau  


  Mehr Friseur-Links!