Steffi  Graf  &  andre  Agassi



Steffi mit 17 in Werbung für die Modemarke Gerry Weber

Das Miss Sporty Konzept


Jaden Gil
und Jaz Elle im Werbespot - ansehen!









Teatime mit der Gräfin

Der einst so werbescheue Tennisstar mausert sich nach Boris Becker zur zweiten deutschen Tennis-Werbeikone: Nach dem so leidenschaftlichem "Rumgenudel" für Nudelgigant BARILLA, der Steffi aus bestimmten Gründen (siehe unten) jahrelang quasi unter Exklusiv-Vertrag hatte, wird jetzt für einen bekannten Teebeutel geworben. Bei den Dreharbeiten in einer luxuriös möblierten Villa in Los Angeles war auch Ehemann Andre und die zwei Kinder anwesend, um zu sehen, wie die Mama vor der Kamera deutschen Teebeutel-Tee genießt. Das Video hat die Teebeutelfirma aus unbekannten Gründen leider offline genommen, also können wir hier nicht mehr verlinken, schade...

Anstatt dessen: Werbespot mit Steffis Sohn Jaden - ansehen!

 

Agassis Schläger blieben in der Familie

Bei einer Charity-Auktion in Las Vegas sollten zwei Tennisschläger von André Agassi versteigert werden. Für die beiden Rackets, mit denen er das jeweils erste und letzte Turnier seiner Karriere bestritt, waren bereits 290.000 Dollar geboten. Plötzlich schaltete sich seine Ehefrau Steffi Graf ein und bot runde 300.000 Dollar. Am Ende blieb es bei ihrem Höchstgebot und die Schläger blieben in der Familie. Agassi, zu Tränen gerührt, bedankte sich vor applaudierender Kulisse bei seiner Frau.

Steffi Graf macht Berlins Frauen schlank

"Mrs. Sporty" heißt die neue Berliner Franchise-Kette, die der Tennis-Star mit den schönen, langen Haaren 2006 noch weiter ausbauen will. Zwei der Sportstudios, die sich nur an fitnessbegeisterte Frauen richtet, (Westend/Charlottenburg) gibt es schon - weitere Filialen sollen in Steglitz, Wilmersdorf, Berlin Mitte folgen und noch weitere im Umland der Hauptstadt eröffnet werden. Steffi Graf selbst möchte bei ihrem neuen Millionen-Projekt im Hintergrund bleiben, allenfalls ein Foto von ihr soll in den Studios irgendwo aufgehängt werden. (Quelle: BZ )




Kochende Leidenschaft...

Zur Zeit ist Steffi wieder in neuen Werbespots ihres alten Werbepartners BARILLA zu sehen.

Schon früher warb Steffie Graf für den italienischen Nudelhersteller und dessen Saucen und Teigwaren. Neuerdings steht sie sogar mit ihren beiden Kindern Jaden Gil (5, Foto ) und Tochter Jaz Elle (Foto, 3) vor der Barilla-Werbekamera. Sie schwärmen in der Reklame von Bruno, dem "besten italienischen Kooch", der gern fertige Pesto-Saucen mit "frischem Bassillikum" (?) für Steffi aufwärmt.

Auf der Barilla-Website hingegen zeigt sich Steffi wieder zurückhaltend: Barillas Haupt-Werbepartnerin wird dort mit keinem Wort erwähnt.

Die Werbespots haben übrigens ihren Ursprung in der Zeit des Steuerverfahrens gegen ihren Vater (s.u.). Die mit den Grafs befreundete Familie Barilla hielt in dieser schweren Zeit zum Tennisstar umd Steffi revanchierte sich bis heute mit den Werbeaufnahmen.


Weitere Werbepartner: T-Mobile / Golfpfeil (2002)

 




Privates

Nachdem Steffi Graf 1999 unter Tränen ihren Rücktritt vom Profi-Tennis bekanntgab, trennte sie sich nur wenige Wochen später von ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Rennfahrer Michael Bartels.

Danach lernt sie ihren heutigen Ehemann, den US-amerikanischen Tennisspieler Andre Agassi (36) auf, kennen. Seit Oktober 2001 ist sie mit ihm verheiratet und und hat zwei Kinder: Sohn Jaden Gil (5, Foto ) und Tochter Jaz Elle (Foto, 3).  

 

Agassi: Karierreende 2006

Agassi-Werbung für Aramis (douglas)Foto: Agassi-Werbung f. Aramis

2003 wurde Agassi von 16.000 begeisterten Fans in Flushing Meadows verabschiedet. Agassi begann seine Karriere als Tennisprofi schon 1986. Er hatte vor der Saison 2005 angekündigt, nochmal eine komplette Serie zu spielen und danach über seine Zukunft zu entscheiden.

Seit 2002 spielte Agassi kein einziges ATP-Turnier mehr und trotzdem gewann der Tennis-Veteran das Finale des ATP-Turniers 2005 in Los Angeles gegen den Luxemburger Gilles Müller. Er wird seine Karriere nach den US Open im September 2006 endgültig beenden. Der Grund für das Karriereende: Der achtmalige Grand-Slam-Sieger leidet seit langem unter Rückenproblemen.

 




Siege und Niederlagen

1973 beginnt Stefanie (Steffi) Maria Graf mit dem Tennisspielen und gewinnt 2 Jahre später ihr erstes "Kinder-Turnier" in München.

Danach gewann sie insgesamt 107 Turniere und belegt den dritter Platz in der ewigen Bestenliste hinter Martina Navratilova und Chris Evert, darunter 22 Grand-Slam-Titel: viermal Australian Open, fünfmal US Open, sechsmal French Open und siebenmal Wimbledon.


Foto oben: Die junge Steffi

Fünf Mal gewann die erfolgreichste deutsche Profi-Tennisspielerin aller Zeiten das Tennis Masters und zwei Mal mit dem Deutschen Team den Federation Cup.

Zusammen mit vier Grand-Slam-Siegen gingen ihre Erfolge als Golden Slam in die Geschichte des Tennissports ein. Dies ist ein Erfolg, den bislang niemand wiederholen konnte. Steffi Graf ist bislang die einzige Tennisspielerin - die alle vier Grand-Slam-Turniere in zwei verschiedenen Dekaden gewinnen konnte.

Während ihrer aktiven Zeit gewann Steffi Graf mehr als 20.000.000 EUR Preisgeld. 1996 ermittelt die Mannheimer Staatsanwaltschaft gegen Steffi Graf und ihren Vater Peter Graf, einem gelernter Versicherungskaufmann, wegen Steuerhinterziehung. Grafs Vater wird darauf in Untersuchungshaft genommen. Das Verfahren gegen Steffi wurde allerdings wegen Mangels an Beweisen eingestellt. 

Links: Boris Becker | Andere Stars



Nur wenigen ist bekannt, dass Steffi Graf eine kleine Liaison mit Simply-Red-Sänger Mick Hucknall (Foto links) hatte).

Mit dem charismatischen Rotschopf aus England hatte sie jedoch eine eher "platonische" Beziehung.



Andre und Steffi helfen armen Kindern

Mit Gratis-Konzerten von Stars wie Barbara Streisand (63) und Celine Dion (37, Foto rechts) nahmen Andre & Steffi bei einem Spenden-Event mehr als 10 Millionen Dollar für bedürftige Kinder ein.

Die geladenen reichen Gästen der Veranstaltung wurden mit einem Gala-Dinner auch einer Versteigerung zum Spenden animiert. Hauptgewinn war eine private Tennis-Lehrstunde mit Andre und Steffi.

Der gesamte Spenden-Erlös kam vor allem Kindern in Agassi Heimatstadt Las Vegas/USA zugute. Dort betreibt der Tennis-Star eine Schule für Kinder aus armen Elternhäusern.  

Seit langem schon setzt sich der Tennisstar für karitative Zwecke ein. Die Gründung der Stiftung Children for tomorrow ist das Ergebnis langjähriger Kontakte zwischen Steffi Graf und Ärzten der Ambulanz für Flüchtlingskinder und ihre Familien des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und wurde nach Gesprächen mit Repräsentanten der WHO 1999 gegründet. Die gemeinnützige Stiftung will Kindern, die in Zeiten von Krieg, Verfolgung, Flucht und Exil unterschiedlichste Gewalterfahrungen gemacht haben.