Drew   Barrymore    Frisuren  |  Haarfarben  |  Lieblingsfriseur  |  Als Kind



Drew ist heute mit dem Kunsthändler Will Kopelmann verheiratet. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter namens Olive, die nach jüdischer Tradition erzogen werden soll.

Das geht jedoch nur bei einer jüdischen Mutter, die Drew bisher nicht war. Drew ist jetzt zum jüdischen Glauben übergetreten. Zuvor musste sie den Rabbi von ihrer Entscheidung überzeugen und religiöse Texte lernen und Synagoge besuchen. Um auch letzte Zeichen ihrer nicht ganz "koschere" Vergangenheit (siehe unten) abzulegen hat sie sich sechs Tätowierungen entfernen lassen.







Video unten: Drew Barrymore in
Mascara-Werbung Covergirl Lashblast (nur USA)

Nach einer Affäre mit Justin Long gibt es neue Gerüchte für eine Beziehung zu Film-Kollegen Hugh Grant und Clive Owen.

Filme mit Drew



Drew auf der VOGUE





Drew & GUCCI

Nachdem das Magazin "People" Drew Barrymore zur schönsten Frau des Jahres gewählt hat, wurde sie ab 2007 das neue "Gesicht" der Modefirma GUCCI. Es ist übrigens das erste Mal in der Unternehmensgeschichte, dass GUCCI einen berühmten Star verpflichtet. ...mehr über Gucci

Links: Mit Hugh Grant in "Mitten ins Herz..." in der kultigen 80er-Komödie - jetzt auf DVD -> Trailer hier kostenlos ansehen (amazon)

 

Karriere & Privates

Drew Blyth Barrymore, die 1975 in Culver City (USA) entstammt einer Schauspielerfamilie. Ihre Eltern, die Ungarin Ildikó Jaid Makó ( wurde unter dem Pseudonym Jaid Barrymore bekannt) und Vater John Drew Barrymore. Drew hat drei Halbgeschwister, sowie berühmte Taufpaten: Schauspielerin Sophia Loren und Steven Spielberg. Bereits als Baby mit 11 Monaten wirkte Drew in einem Werbespot ("Puppy Choice"-Hundefutter) mit. Ihre erste Filmrolle spielte sie 1980 in Ken Russells Sciencefiction-Thriller "Der Höllentrip".

Zwei Jahre später, im Alter von sechs Jahren, wurde sie als Gertie, der Freundin von Steven Spielbergs E. T. - Der Außerirdische weltberühmt.

Es folgten weitere Film- und Fernsehproduktionen, wie beispielsweise die Stephen King Verfilmungen Der Feuerteufel und Katzenauge oder 1984 Triple Trouble, der ihr 1985 eine Nominierung für einen Golden Globe einbrachte.

 

Dann kam der Abstieg:

Der Kinderstar betrank sich erstmals mit neun Jahren auf der Geburtstagsparty von Rob Lowe, rauchte mit zehn Jahren ihren ersten Joint und schnupfte mit zwölf das erste Mal Kokain. Sie brach bereits frühzeitig die High School ab und veröffentlichte nach einem gescheiterten Selbstmordversuch, sowie einem Aufenthalt in einer Nervenklinik, diversen Entziehungskuren und Therapien, 1990 ihre (empfehlenswerte) Autobiografie namens Little Girl Lost.

Nach der Entlassung aus der Nervenklinik und überstandenen Drogen- und Alkoholproblemen kam Drew zunächst bei verschiedenen Pflegefamilien unter, bezog aber aufgrund ihrer finanziellen Unabhängigkeit mit 15 Jahren ihre erste eigene Wohnung. Ihre Karriere stagnierte zu jener Zeit, doch es gelang ihr Anfang der 1990er Jahre wieder als Filmschauspielerin erste Erfolge zu feiern. Sie vollzog dabei einen kompletten Imagewechsel weg vom Kinderstar und spielte fortan in Filmrollen selbstbewusster junger Frauen, wie beispielsweise als kaltblütige Verführerin in Poison Ivy - Die tödliche Umarmung oder in Guncrazy. Fortan avancierte sie zu einem Sexsymbol der 1990er Jahre (1995 war sie sogar mal nackt im Playboy).

Weitere Filmproduktionen folgten, aber den ganz großen kommerziellen Erfolg konnte sie mit der Actionkomödie 3 Engel für Charlie aus dem Jahr 2000 und 2003 verbuchen, in der sie neben Busenfreundin Cameron Diaz und Lucy Liu eine der Hauptrollen spielte. Der Film spielte bei Produktionskosten von ca. 92 Millionen US-Dollar weltweit ca. 264,1 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein.

 

Keine Hochzeit zum Verlieben: "Komische" Partner

Justin Long  ist die nächste "Witzfigur" in Drews Liebesleben. Der eher durch Nebenrollen in B-Movies bekannte Schauspieler machte zuletzt durch witzige Werbespots bei Pepsi und Apple von sich reden. Die beiden planen demnächst einen Liebesurlaub in der Karibik.

In ihren vorherigen Beziehungen hatte die arme Drew nicht wirklich Glück. 1999 heiratete sie einen Barbesitzer namens Jeremy Thomas, von dem sie sich bereits nach einem Monat, am 28. April 1999, wieder trennte. Ihre Beziehung zum Schauspieler und Sänger James Walters scheiterte ebenso, wie die zum Hole-Gitarristen Eric Erlandson und zum Schauspieler Luke Wilson, mit dem sie eine mehrjähriger Liaison verband. Im Juli 2001 heiratete sie den Komiker Tom Green, von dem sie sich knapp sechs Monate später schon wieder trennte. Außerdem war sie mit Fabrizio Moretti, dem Schlagzeuger einer zweitklassigen Band ("The Strokes") liiert - hier hatte es sich Anfang 2007 augetrommelt. Ihr großes Idol und Lieblingsschauspieler ist übrigens Sasha Baron Cohen.

Quellen: Wikipedia und ELLE













Video: Drew Barrymore in Mascara-Werbung Covergirl Lashblast (nur USA)





Filme mit Drew Barrymore


1999: Eine Hochzeit zum Verlieben (mit Adam Sandler)
2000: 3 Engel für Charlie (Charlie's Angels)
2001: Donnie Darko
2001: Unterwegs mit Jungs (Riding in Cars with Boys)
2002: Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind
2003: 3 Engel für Charlie - Volle Power (Charlie's Angels: Full Throttle)
2003: Der Appartement Schreck (Duplex)
2004: 50 erste Dates (50 First Dates)
2005: Ein Mann für eine Saison (Fever Pitch)
2007: Mitten ins Herz.- Ein Song für Dich (Music and Lyrics)
2007: Glück im Spiel (Lucky You)



Filmtipp: Grey Gardens mit Drew und Jessica Lange






Drew als Kind