Ashton  KuTcher




Bart weg - Monatelang sah man den Schauspieler nur mit zotteliger Mähne. Meist trug der 33-Jährige  auch einen Vollbart dazu. Doch plötzlich sieht er völlig verändert aus. So sieht Ashton mit neuer Frisur aus - auch der Bart ist weg (RP Online)




Kutcher wuchs in sehr bescheidenen Verhältnissen auf. Bei seinem Zwillingsbruder Michael wurde bereits in jungen Jahren ein Herzfehler festgestellt, sodass sich dieser im Alter von vierzehn Jahren einer Herztransplantation unterziehen musste. Dies veranlasste Kutcher, zunächst an der University of Iowa Biochemie zu studieren. Um sich sein Studium zu finanzieren, arbeitete er mitunter als Reinigungskraft. Nachdem er von einem Talentsucher entdeckt worden war, zog Kutcher nach New York City, wo er Werbespot- und Model-Angebote erhielt.

Karriere


1998
wurde Ashton durch die Rolle des Michael Kelso in der Fernsehserie Die wilden Siebziger bekannt. Nach seiner Mitwirkung in dem Independentfilm Coming Soon 1999 wurde man auch in Hollywood auf ihn aufmerksam.

2000 Rolle in dem Film Wild Christmas neben Ben Affleck. Außerdem sah man ihn nackt in Filmen wie Den einen oder keinen mit Freddie Prinze jr. und Julia Stiles, in der Komödie Ey Mann, wo is' mein Auto? mit Seann William Scott, in dem Film Texas Ranger

2003 Rolle in David Zuckers The Guest. Ebenfalls 2003 spielte Kutcher zusammen mit Brittany Murphy in der Filmkomödie Voll verheiratet, mit der er nach den Dreharbeiten eine siebenmonatige Liebesbeziehung hatte.

2004 war Kutcher in dem Mystery-Thriller Butterfly Effect zu sehen, den er mitproduzierte.

2005 drehte er an der Seite von Amanda Peet den Film So was wie Liebe. In Bobby, einem Episodenfilm über die Ermordung Robert Kennedys, wirkte Kutcher gemeinsam mit seiner Frau Demi Moore neben zahlreichen weiteren Hollywoodgrößen mit. 2008 war er an der Seite von Cameron Diaz in dem Film Love Vegas in der Hauptrolle zu sehen.

2011 Ashton tritt die Nachfolge von Charlie Sheen in der Erfolgsserie Two and a Half Men an. Durch seine Rolle bei Two and a Half Men verdient er 700.000 US-Dollar pro Episode und ist somit der bestbezahlte Sitcomdarsteller.

Öffentlichkeit

Kutcher pflegt über soziale Netzwerke einen sehr offenen Umgang mit seinen Fans. Auf Twitter schreibt er mit einem verifizierten Konto fast täglich über Dinge, die ihm im Alltag passieren. Auch Facebook nutzt er intensiv. Kutcher ist selbst als Gesellschafter am Berliner Startup Amen beteiligt, in das er nach Medienberichten mehrere Millionen Euro investiert hat. Amen betreibt ein soziales Netzwerk für die Veröffentlichung von Meinungen.

Privates

Kutcher war seit dem 24. September 2005 mit Schauspielkollegin Demi Moore verheiratet. Beide leben mit Moores und Bruce Willis' gemeinsamen Töchtern Rumer, Scout LaRue und Tallulah Belle in Hailey, Idaho. Mitte November 2011 gab Moore die Trennung von Kutcher bekannt, vorangegangen waren Berichte über einen Seitensprung Kutchers.

Kutcher besitzt in Los Angeles die Restaurants Dolce und Geisha House.

Quellen: Kutscher.de, Wikipedia, MDM



















  Related Links!